SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Wyong, Shopping und Pelikane
Feb 27th, 2010 by DieDiplomandin

Gestern Abend schon, aber heute morgen noch vielmehr, war mein Bauch am glühen und so rot, wie ein Feuerball. Die kleinste Berührung tat, und tut immer noch, weh. Obwohl das Sonnenbaden vorgestern war. Verstehe ich nicht ganz. Mir scheint so, als ob sich der Sonnenbrand an meinem Bauch wirklich zu einem Buschfeuer entwickelt. An den Beinen gehts mittlerweile wieder, aber am Bauch ist das echt die Hölle. Der gute hatte die Sonne auch nicht so oft zu sehen bekommen. Das war wohl doch zu viel auf einmal für ihn.

Beim Frühstück in der Küche begegnete ich auch wieder dem Trio, die ich gestern da schon gesehen hatte. Zwei Typen und eine Frau. Sie fahren einen Jeep, der eigentlich nicht gerade billig ausschaut, aber die drei machen auf mich so einen verwahrlosten Eindruck, als ob sie schon eine Weile auf Reisen wären und nicht unbedingt viel Geld hätten. So dass mir eine Idee kam. Ich hatte, wie auch auf Neuseeland, wieder eine große Box gekauft, einige Konserven, Gewürze, Zucker, Honig, Öl,Knofi, Spaghetti, Reis, etc.. Was man eben so auf Reisen braucht. Dann habe ich noch einige Badetücher, die einiges wiegen. Kurz: ich bin mit dem Krempel zu denen hin, habs auf den Tisch gestellt, und mitgeteilt, dass ich das nicht mehr brauche. Ob sie es gebrauchen könnten. Zunächst Stille, dann ein verdutzter Blick von allen dreien und dann der Jubelschrei von der Frau, die mir daraufhin gleich um den Hals fiel, als wenn ich sie aus dem Fegefeuer befreit hätte. Der eine Typ meinte noch: amazing und der Dritte schien ebenso erfreut zu sein. Der eine hatte wohl gestern erst sein Badetuch am Strand vergessen. Daher passte das auch. Nee, war wirklich süß, wie sie sich gefreut haben. Da haben die Sachen doch noch dankbare Abnehmer gefunden. Es ist noch eine knappe Woche, in der ich keine Lust mehr habe, großartig zu kochen und ich finde es so prima, wenn jemand die Sachen auch wirklich gebrauchen kann, bevor ich sie irgendwo abstelle, nicht weiß was damit passiert oder womöglich wieder im Hotel zurücklassen muss.

Read the rest of this entry »

Flattr this!


»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin