SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Caching-Days II/…
Mrz 2nd, 2010 by DieDiplomandin

 20100302_CachenWyong 011 Wenn ich mal mit dem Cachen angefangen hab, lässt mich das auch nicht mehr los. Und da das Wetter heute zwar etwas besser war, aber immer noch kühl und sehr windig, habe ich gleich nach Frühstück alles vorbereitet und bin los. Zuerst zum Shopping-Center, denn dort hatte ich gestern einen Cache nicht gemacht, weil er nicht in unmittelbarer Nähe lag. Zunächst ging ich über die Brücke auf die andere Seite des vierspurigen Highways. Dort traf ich dummerweise auf einen hohen Zaun, der den Highway absperrte. Dann ging ich wieder zurück und fütterte mein Navi mit den Koordinaten. Damit ging ich die Sache nochmal mit dem Auto an. Das Halten am Highway ist zwar verboten, aber was soll ich machen, wenn der Cache in unmittelbarer Nähe der riesigen Welcome-Skulptur versteckt ist. Beim Loggen im Internet habe ich dann später gesehen, dass man irgendwie auch von hinten rangekommen wäre. Auf jeden Fall bin ich, nachdem ich den Cache geloggt hatte, so schnell ich konnte zum Auto gefetzt, da ich Angst hatte, dass eventuell ein Abschleppfahrzeug mein Auto abschleppt, weil es da auf dem Seitenstreifen steht. Ich glaube, das läuft hier ähnlich wie in den USA, wo man bei einer Autopanne das Auto einfach stehen lässt und auf direkten Wege den Highway verlässt. Auf keinen Fall darf man drin sitzen bleiben. Dann muss man die Polizei verständigen und angeben, wo das Auto steht. Am besten ist es aber, wenn man den AAA anruft. So ist es wohl in den USA.

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Caching-Days I/…
Mrz 1st, 2010 by DieDiplomandin

Das Wetter ist immer noch wüst und regnerisch. Mit Strandbaden kann man daher weder in den nächsten Stunden rechnen, noch in den nächsten Tagen, so wie es im Moment ausschaut. Stellt sich die Frage, was kann man an solchen Tagen im Urlaub da überhaupt noch machen? Kurz nachgedacht, ergeben sich da doch eine Menge Möglichkeiten, wie zum Beispiel:

  1. ein Museumsbesuch
  2. ins Kino gehen
  3. im Lounge-Bereich des Campingplatzes Zeitung lesen oder Fernsehen
  4. ins Shopping- oder falls vorhanden ins Outlet-Center gehen
  5. einen Wellness-Tag einlegen und das große Bad auf dem Campingplatz genießen
  6. Geocaching

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Mount Isa
Feb 9th, 2010 by DieDiplomandin

Animals on the road

  Von Tennent Creek ging es relativ unausgeschlafen weiter in Richtung Mount Isa, zum nächsten Meilenstein meiner Reise in Richtung Ostküste. Die Entfernung war ok, so eine Mittelstrecke von 650 Kilometern. Allmählich hatte ich mich warm gefahren und entwickelte mich beinah zum Kilometerfresser. Fahrn, fahrn, immer weiter. Allerdings mehr aus der Hoffnung heraus, der Hitze und den Mücken zu entkommen. Zu sehen gab es auf der Strecke auch nichts neues. Außer vielleicht der riesigen, hellgrünen Schlange, die ich aus weiter Entfernung über die Straße sich schlängeln sah. Mehrere tote Kängurus lagen auf der Straße, die teilweise von Vögeln ausgenommen wurden. Fotos davon zu machen, hielt ich nicht für besonders ästhetisch. Und auch an diesem Tag wollte ich sowieso möglichst das Auto nicht verlassen. Den Geier hätte ich aber doch gerne fotografiert. Leider ist der gerade hochgeflogen, als ich ankam. Er hatte eine Spannweite von mindestens einem Meter. Eine ca. 50 cm lange Echse in beigefarben lief mir über den Weg. Ich konnte gerade noch ausweichen und meinte zunächst, ich wäre ihr über den Schwanz gefahren, aber als ich anhielt und nach ihr Ausschau hielt, war nichts mehr von ihr zu sehen.

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Mount Isa
Feb 9th, 2010 by DieDiplomandin

Animals on the road

  Von Tennent Creek ging es relativ unausgeschlafen weiter in Richtung Mount Isa, zum nächsten Meilenstein meiner Reise in Richtung Ostküste. Die Entfernung war ok, so eine Mittelstrecke von 650 Kilometern. Allmählich hatte ich mich warm gefahren und entwickelte mich beinah zum Kilometerfresser. Fahrn, fahrn, immer weiter. Allerdings mehr aus der Hoffnung heraus, der Hitze und den Mücken zu entkommen. Zu sehen gab es auf der Strecke auch nichts neues. Außer vielleicht der riesigen, hellgrünen Schlange, die ich aus weiter Entfernung über die Straße sich schlängeln sah. Mehrere tote Kängurus lagen auf der Straße, die teilweise von Vögeln ausgenommen wurden. Fotos davon zu machen, hielt ich nicht für besonders ästhetisch. Und auch an diesem Tag wollte ich sowieso möglichst das Auto nicht verlassen. Den Geier hätte ich aber doch gerne fotografiert. Leider ist der gerade hochgeflogen, als ich ankam. Er hatte eine Spannweite von mindestens einem Meter. Eine ca. 50 cm lange Echse in beigefarben lief mir über den Weg. Ich konnte gerade noch ausweichen und meinte zunächst, ich wäre ihr über den Schwanz gefahren, aber als ich anhielt und nach ihr Ausschau hielt, war nichts mehr von ihr zu sehen.

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Ballarat
Jan 28th, 2010 by DieDiplomandin

Zwei Tage nach dem Australian Day konnte ich endlich weiterreisen. Warum? Erzähl ich ein andermal, vielleicht.

Wenn man hier auf dem Highway fährt, kommen in regelmäßigen Abständen immer diese Schilder: “yawning? fatique? take a powernap! Only 15 minutes can save lives”. Usw. Es wird also darauf aufmerksam gemacht, dass man Pausen einlegen soll, falls man müde ist. Wie ich nun selbst bei mir beobachtet habe, macht die Hitze viel eher müde, trotz Klimaanlage. Ich war bei meiner Abreise um  10:00Uhr putzmunter und um 14:00Uhr war ich schon todmüde. Zunächst versuchte ich das mit dem Powernap, aber das gelang mir an dem viel befahrenen Rastplatz nicht. Gegen 15:00Uhr gab ich es dann auf und fuhr auf den nächsten Camping an der Straße und beschloss dort wenigstens noch eine Runde cachen zu gehen. War auch sinnvoller. Ballarat ist eine der vielen Goldgräberstädte und historisch eindrucksvoll. Ich dachte immer, der große Goldrausch wäre was typisch amerikanisches. Aber hier waren die auch ganz schön am graben. Man erkennt heute noch am Prunk in den Städten und an den Gebäuden, welche dem Gold am nächsten waren.

2010012630_MelbourneBallaratAdelaide 042

2010012630_MelbourneBallaratAdelaide 045

2010012630_MelbourneBallaratAdelaide 047

Flattr this!


»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin