SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
droidcon 2010 – barcamp
Mai 26th, 2010 by DieDiplomandin

barcamp 002Yipp, ich hab doch noch einen Sponsor gefunden und konnte heute hier zum barcamp auf die droidcon 2010 (Android Camp) nach Berlin mit kommen. Im Moment warten alle ganz gespannt darauf, dass es hier endlich los geht. Es wurden nicht so viele Leute erwartet, wie gekommen sind, aber Platz gibt es genug.

Das barcamp ist eine Ad-hoc-Nicht-Konferenz. Heute sind diverse Sessions vorgesehen, die die Leute hier vorschlagen können. Es wird Coding-Sessions und/oder Coding-Wettbewerbe geben, man kann sich bei laufenden Projekten mit einklinken, man kann spontan einen Vortrag halten oder Diskussionen starten. Die Session-Themen vom letzten Jahr kann man auf der barcamp sessions 2009 nachlesen.

Da ich noch ein Newbe im Bereich Mobile Device Developing bin, bin ich nun natürlich sehr gespannt, was Android zu bieten hat, welche Einstiegsmöglichkeiten es für mich gibt. Wen das auch interessiert, kann sich entweder einen Account auf der Homepage der droidcon anlegen oder direkt im wiki der droidcon 2010 nachlesen, was für heute geplant ist und dann immer noch entscheiden, ob er sich ein Conference-Ticket kauft und vor Ort persönlich teilnimmt. Wird mit Sicherheit nicht langweilig. Aber Achtung: die Veranstaltung ist zum mitmachen gedacht, nicht zum zuschauen! Im Moment läuft noch die Vorstellungsrunde der Teilnehmer. Echt funny!

Flattr this!

Java (1)
Sep 22nd, 2009 by DieDiplomandin

Plattformunabhängigkeit, Entwicklungsumgebung einrichten und konfigurieren, das erste Programm

Klasse finde ich an Java zunächst einmal, dass es plattformunabhängig ist. Wurde ein Programm unter dem einen Betriebssystem entwickelt, beispielsweise Linux, dann läuft es auch unter einem anderem, beispielsweise Windows ohne dass man es neu compilieren oder anpassen muss. Das liegt daran, dass der Java-Compiler den Programmcode in einen Byte-Code übersetzt, der von der „Java virtual Machine“ in einen für das darunterliegende Betriebssystem verständlichen Code übersetzt. Die virtuelle Maschine für Java ist für jedes Betriebssystem speziell verfügbar.

Umgebung einrichten

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Java-Kurs – neu
Sep 21st, 2009 by DieDiplomandin

Java Duke

Java Duke

In diesem „Java-Kurs“ möchte ich ab sofort die für mich interessanten Aspekte zu der Programmiersprache Java aufzeigen. Ich habe zwar schon einiges in dieser Sprache programmiert, was auch funktioniert hat, habe mich aber nie wirklich mit der Sprache weiter auseinandergesetzt. Das möchte ich hiermit nachholen und euch daran teilhaben lassen. Begleiten wird mich unter anderem das Buch: „Java ist auch eine Insel„, das online frei zugänglich ist (Bitte hier das Copyright beachten: Copyright © Galileo Press 2009).
Java wurde übrigens von James Gosling und ein paar weiteren Entwicklern für die Firma Sun Microsystems entwickelt.
Kleine Anekdote zum Namen „Java“: Da Gossling bei seiner Arbeit auf eine Eiche sehen konnte und diese ihn bei der Entwicklung wohl sehr inspirierte, wollte er die Sprache zunächst „Oak“ taufen, englisch für Eiche. Dieser Name war jedoch schon vergeben, daher nannte er die Sprache nach dem Betriebsmittel aller Entwickler, nämlich dem Kaffee, den er in Massen in sich hinein schüttete. Und da die bevorzugte Kaffeesorte Java war, war der Name schnell gefunden. So kreativ können eben nur  Männer sein. Das erinnert mich an ein Betriebssystem das Windows heißt. Wie gut, dass bei Kindern auch noch die Frauen ein Mitspracherecht haben. Sonst würde der eine vielleicht „Schrank“oder „PC“ oder die andere „Vitrine“ heißen… Read the rest of this entry »

Flattr this!


»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin