SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Birubi, Tsunami und die Karawane zieht weiter
Feb 28th, 2010 by DieDiplomandin

Port Stephens Leuchtturm

20100228_NewCastle_etc 004 Das Ende naht und gerade deshalb wollte ich mir heute noch ein schönes Plätzchen am Meer für die restlichen Tage aussuchen. Der Camping am Birubi Beach in der Nähe von Newcastle war zunächst mein Favorit. Den Camping hatte ich erst vorgestern bei meinem Ausflug nach Newcastle besichtigt und fand ihn ideal für die letzten Tage. Direkt am Meer gelegen, mehrere Kühlschränke in einer betonierten Küche, wenig Leute auf dem Gelände. Für 30 AUD die Nacht auch ok. Auf meiner Fahrt dorthin kam ich bei dem Leuchtturm von Port Stephens vorbei. Der Leuchtturm ist auf einem Berg sehr hoch über Port Stephens gelegen. Es gibt ein Leuchtturm-Museum und ein Cafe dort oben. Und natürlich eine super Aussicht auf Port Stephens. Vor der Auffahrt zum Leuchtturm bin ich aber nochmal meinen Lieblingsvögeln begegnet, die artig aufgestellt in einer Reihe, darauf warteten dass der Angler, der gerade seinen Fang ausnahm, ihnen die Innereien zu warf. Einmalig diese Vögel.

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Wyong, Shopping und Pelikane
Feb 27th, 2010 by DieDiplomandin

Gestern Abend schon, aber heute morgen noch vielmehr, war mein Bauch am glühen und so rot, wie ein Feuerball. Die kleinste Berührung tat, und tut immer noch, weh. Obwohl das Sonnenbaden vorgestern war. Verstehe ich nicht ganz. Mir scheint so, als ob sich der Sonnenbrand an meinem Bauch wirklich zu einem Buschfeuer entwickelt. An den Beinen gehts mittlerweile wieder, aber am Bauch ist das echt die Hölle. Der gute hatte die Sonne auch nicht so oft zu sehen bekommen. Das war wohl doch zu viel auf einmal für ihn.

Beim Frühstück in der Küche begegnete ich auch wieder dem Trio, die ich gestern da schon gesehen hatte. Zwei Typen und eine Frau. Sie fahren einen Jeep, der eigentlich nicht gerade billig ausschaut, aber die drei machen auf mich so einen verwahrlosten Eindruck, als ob sie schon eine Weile auf Reisen wären und nicht unbedingt viel Geld hätten. So dass mir eine Idee kam. Ich hatte, wie auch auf Neuseeland, wieder eine große Box gekauft, einige Konserven, Gewürze, Zucker, Honig, Öl,Knofi, Spaghetti, Reis, etc.. Was man eben so auf Reisen braucht. Dann habe ich noch einige Badetücher, die einiges wiegen. Kurz: ich bin mit dem Krempel zu denen hin, habs auf den Tisch gestellt, und mitgeteilt, dass ich das nicht mehr brauche. Ob sie es gebrauchen könnten. Zunächst Stille, dann ein verdutzter Blick von allen dreien und dann der Jubelschrei von der Frau, die mir daraufhin gleich um den Hals fiel, als wenn ich sie aus dem Fegefeuer befreit hätte. Der eine Typ meinte noch: amazing und der Dritte schien ebenso erfreut zu sein. Der eine hatte wohl gestern erst sein Badetuch am Strand vergessen. Daher passte das auch. Nee, war wirklich süß, wie sie sich gefreut haben. Da haben die Sachen doch noch dankbare Abnehmer gefunden. Es ist noch eine knappe Woche, in der ich keine Lust mehr habe, großartig zu kochen und ich finde es so prima, wenn jemand die Sachen auch wirklich gebrauchen kann, bevor ich sie irgendwo abstelle, nicht weiß was damit passiert oder womöglich wieder im Hotel zurücklassen muss.

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Australia Zoo
Feb 21st, 2010 by DieDiplomandin

20100221_AustraliaZoo 010Laut Lonely Planet Reiseführer soll der Australische Zoo die Sensation in Australien sein und wurde vom Autor daher mit auf seine Top-Ten-Liste gesetzt. Daher musste ich da heute auch noch hin, bevor ich morgen Queensland verlasse. Pünktlich um zehn vor neun kam der Zoo-Bus, um mich in Coolum Beach abzuholen. Die Fahrt dauerte eine dreiviertel Stunde. Der Film über den Crocodile Hunter, dessen Leben und seine Familie sorgte in der Zwischenzeit für Unterhaltung. Der Eintritt zum Zoo kostet zur Zeit 55.-AUD, das sind ca. 38.-Euro. Es gibt in dem Zoo so ziemlich alle Tiere, die in Australien vorkommen, von denen ich einige fotografiert habe. Gleich am Eingang wurden von dieser Eule, die übrigens ihren Kopf um 270 Grad herumdrehen kann, und ein paar Lizards, die Wärterinnen auf dem Arm präsentierten, empfangen.

 

 

 

 

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Townsville
Feb 9th, 2010 by DieDiplomandin

Der Weg ist mal wieder das Ziel

20100213_Coolum 026 20100213_Coolum 029 Mein Plan war mehr oder weniger der, auf dem schnellsten Weg ans Meer, weg von der Einöde und dem Regenwald, zu kommen. Daher wählte ich mir als grobe Richtung den nahe am Meer gelegenen Ort Rockhampton. Die Fahrt war, wie seit einigen Tagen, ätzend langweilig. Allerdings änderte sich mit Eintritt in den Bundesstaat Queensland relativ schnell das Landschaftsbild. Es wurde grüner, steiniger,also eher grauer und die Luftfeuchtigkeit stieg an. Die Fahrt war nicht mehr so einsam, denn es waren mehr Autos unterwegs. Man grüßte sich auch nicht mehr, wie während der letzten 3000 Kilometer durch das Desert. Die Umgebung zeigte jetzt Felder und Weiden, viele Rinder von weiß bis schwarz. Allmählich kamen ich durch bergiges Gebiet, teilweise mit Wäldern. So nah beieinander und doch so verschieden sind die Landstriche in Australien.

 

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Ayers Rock Teil I/III
Feb 5th, 2010 by DieDiplomandin

Anfahrt

Um 5 Uhr klingelte pünktlich der Aufweckservice am Telefon an. Aber als ich danach auf meine Armbanduhr sah, bekam ich erst mal einen Schreck, denn die zeigte 10 nach sechs an. Ein Anruf bei der Rezeption bestätigte jedoch, dass meine Uhr stehengeblieben war. Seit wie vielen Tagen, weiß ich nicht mal. Aber die Uhrzeit kam mir so bekannt vor. Obwohl es erst fünf war, war ich doch ganz gut ausgeschlafen. Mein Frühstück bestand wieder aus Cornflakes und Kaffee. Danach sprühte ich mich mit “Bushman plus” ein und packte alles restliche zusammen. Etwas fehlt noch auf dem linken Foto mit den Utensilien. Das habe ich aber auch erst später festgestellt. Danach wartete ich ca. 5 Minuten an der Rezeption und schon kam EMU-Tours angerollt. Es war ein großer Reisebus mit einer kräftigen Klimaanlage. Beim Einsteigen erhielt ich gleich mein Frühstückspäckchen in die Hand. Nachdem wir noch die restlichen Passagiere von ihren Hotels und Backpackers sowie Straßenkreuzungen eingesammelt hatten, ging es endlich los, zum Ayers Rock.

20100502_AyersR 003

20100205_AyersRock 007

20100205_AyersRock 00220100205_AyersRock 012

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Von Coober Pedy nach Alice Springs
Feb 3rd, 2010 by DieDiplomandin

Zwei Betthupferl in Coober Pedy

20100202_CooberPedy 093 Vor Begeisterung von dieser ungewöhnlichen Herberge wußte ich nicht mehr was ich zuerst tun sollte. Sollte ich zuerst duschen, zuerst essen oder zuerst noch einkaufen. Zuletzt ging ich genau in dieser Reihenfolge vor, nur umgekehrt. Ich wollte sowieso nur frisches Brot, möglichst Baguette, da ich noch die “Aussie-Dips”, 4 Fertigdipps mit Paprika-, Hummus-, Tzatziki- und Onion-Dipp hatte. Das musste unbedingt weg, da es nur im Kühlschrank wirklich lange haltbar war und je weiter ich ins Landesinnere fuhr, umso wärmer wurde es. Also brauchte ich Brot. Ansonsten stand die Überlegung im Raum, wie es mit ein wenig Whiskey für die vielen Cokes wäre. Zufälligerweise war neben dem Supermarkt (es gibt zwei in Coober Pedy) auch ein Liquer-Shop. Man kann hier Alkoholika nur in separaten Liquer-Shops kaufen. Dort gab es eine große Auswahl, nicht nur an Whiskey-Sorten. Read the rest of this entry »

Flattr this!

Der letzte Camper-Tag
Jan 17th, 2010 by DieDiplomandin

Irgendwie war die vorletzte Nacht im Ambury Park zwar ganz nett. Aber da ich nicht direkt auf der großen Wiese mit meinem SLAB stand, sondern mehr in der Nähe der Waschgelegenheiten, war das Erlebnis nicht so, wie ich es vom ersten Mal in Erinnerung hatte. Daher und weil der einem Parkplatz ähnelnde Camping am Stadtrand vergangene Nachte absolut nicht das war, was ich als letztes mit dem Camper hier erleben wollte, fuhr ich nochmals zum Ambury Park.

Ambury Park again

Dieses Mal konnte ich auch noch auf die große Wiese. Dort hatte ich einen herrlichen Tag, umgeben von grasenden Schafen und lustig piependen Vögelchen,

20100116_Auckland 002

20100116_Auckland 00820100116_Auckland 030

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Sonne, Strand und Meer
Jan 10th, 2010 by DieDiplomandin

8:00 Uhr

20100110_Gisborn 027 20100110_Gisborn 033 Morgens um sechs aufzuwachen ist eigentlich nie schön, aber wenn man den Strand, das Meer und dazu noch die aufgehende Sonne sieht, dann gibt es eigentlich fast nichts schöneres. Klar bin danach nochmal eingeschlafen, aber der Moment war schon klasse, als ich die Sonne am Horizont als breiten Streifen sehen konnte. Um acht war dann meine Aufstehenszeit.  

Read the rest of this entry »

Flattr this!

Schweine-Grippe
Apr 27th, 2009 by DieDiplomandin

Virusträger

Virusträger

Die Zahl der Infektionen wächst stetig an. In Mexiko sind es mittlerweile mehr als 1000, in den USA inzwischen über 20, in Neuseeland schon 10, in Kanada bereits 6 Personen und auch in Spanien gibt es inzwischen Meldungen von Personen, die den Erreger in sich tragen. Auch wenn der Virus bei den meisten Erkrankten nur leichte Ausprägungen zeigt, so gibt es in Mexiko schon 81 Tote. Durch Reisende kann die Krankheit zudem schnell in weitere Länder getragen werden. Man kann also derzeit nur anhand der Meldungen, die in den Krankheitszentren registriert werden, ein ungefähres Ausmaß abschätzen. Die Weltgesundheitsorganisation, WHO, spricht von einem ernstzunehmenden Ausbruch.
Read the rest of this entry »

Flattr this!

Cão de Água Português
Apr 15th, 2009 by DieDiplomandin

Portugiesischer Wasserhund von Sarah Maas 

 

Portugiesischer Wasserhund von Sarah Maas

Interessant an dieser Rasse ist, dass sie kaum haart und daher auch für Tierhaar-Allergiker geeignet ist. Ihr Sehvermögen ist sehr ausgeprägt und ihr Geruchsinn bemerkenswert. Zudem sind die portugiesischen Wasserhunde aussergewöhnlich intelligent und sehr lernfreudig. Daher sind sie auch als Therapiehunde bestens geeignet. Wasser ist das Element dieser Rasse, wobei sie hier sogar längere Strecken problemlos zurücklegen kann. Früher wurden sie vorwiegend von Fischern als Arbeitshunde und Begleiter eingesetzt.

Read the rest of this entry »

Flattr this!


»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin