SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Reefton – Lewis-Pass – Hanmer Springs
Januar 4th, 2010 by DieDiplomandin

Reefton

Die letzte Nacht war laut, unruhig und kalt. Beziehungsweise das Meer tobte laut, ich schlief unruhig und es war eine der kältesten Nächte bisher. Als ich heute morgen dann endlich aufstehen “durfte”, war es trotzdem schon acht Uhr. Der Regen war etwas weniger geworden, so dass ich mit meinem Frühstück in die gegenüberliegende Campingplatz-Küche ziehen konnte, ohne dabei nass zu werden. Anschließend machte ich mich auf den Weg zum Lewis-Pass, der mich nach Hanmer Springs bringen sollte. Anfangs war der Himmel noch bewölkt, aber dann setzte wieder dieser elende Regen ein. Und ich fuhr durch ein Tal oder besser gesagt durch einen Canyon, in dem ein Fluß immer breiter zu werden schien.

20100104_HamnerSprings 006

20100104_HamnerSprings 00320100104_HamnerSprings 01020100104_HamnerSprings 009

Die Umgebung wurde immer schroffer, passend zu der Küste die ich am Tag zuvor erlebt hatte. Ich fuhr und fuhr, bis ich endlich Reefton erreichte. Eine alte Goldgräberstadt, so wie die vielen anderen Dörfchen, an denen ich vorbei gepest bin, weil mich der Regen weiter scheuchte. Aber in Reefton hörte zum einen der Regen kurz mal auf und zum anderen sah es irgendwie nett aus. Reefton hat etwas von Cowboy-Film-Atmosphäre. Außerdem ist Reefton stolz darauf, dass es die erste Stadt mit eigenem Stromgenerator auf ganz Neuseeland war. Und das schon um 1888. Es gibt in Reefton nicht viel. Ein paar nette Cafes beziehungsweise Tea-Houses,  die urig gemütlich eingerichtet sind und leckere Backwaren anbieten, ein Goldgräber-Museum, eine Library, eine Tankstelle, zwei Supermärkte, zwei Kunstläden oder Gallerien und natürlich noch die Original Straßenlaternen von anno dazumal. Recht übersichtlich für ein Städtchen mit einem solchen Triumpfzug. Auf einen Latte und ein paar Wedges mit Sourcream in einem der Cafe-Häuser lies ich mich dann doch kurz nieder, bevor ich dem Regen weiter entgegen fuhr.

Lewis-Pass

Von Reefton ging es vorbei an der Spring Junction, einer Kreuzung mit einer Tankstelle und ein paar Raststätten, weiter über den Lewis-Pass. Als Pass hätte ich die Strecke nun nicht erkannt, da weder großartige Steigungen erklommen, noch Serpentinen vorkamen. Aber mir wars recht und ich gurgte die Schlangenlinien-Straße geduldig weiter und freute mich als die Sonne wieder zum Vorschein kam und der Himmel das tolle Blau annahm.

20100104_HamnerSprings 016

20100104_HamnerSprings 024

20100104_HamnerSprings 035

20100104_HamnerSprings 043

Hanmer Springs

Hanmer Springs war eine weitere Empfehlung des Ehepaares vom Nelsoner Campingplatz. Und es war gar nicht so verkehrt, hierher abgebogen zu sein. Der Campingplatz liegt ziemlich am Rand dieses kleinen Städtchens, das ich mit einem Kurort vergleichen würde. In der Mitte liegt ein beliebtes Thermalbad mit 9 Thermalpools. Für umgerechnet 8,00 Euro kann man hier den ganzen Tag in den heißen Pools baden gehen. Eventuell werde ich das morgen noch machen. Denn nach der anstrengenden Fahrt hatte ich mir heute  ein Abendessen in einem Pub geleistet. Bei der Bestellung von “Seafood” erhielt ich dann zwei Spieße auf einem heißen Stein. Darunter lagen noch ein paar Muscheln. Das war das leckerste Essen bisher und überhaupt nicht teuer. Knapp 15.-Euro dafür ist meiner Meinung nach in Ordnung. Wobei man dieses Essen nicht mit Fish&Chips vergleichen darf, die nur knapp 4.-Euro gekostet haben. Für die Freizeitgestaltung wird hier übrigens nicht nur mit dem Thermalbad gesorgt. So gibt es neben Quadfahren, Rafting, Horse Riding, Jetboat und Minigolf auch noch eine Planierraupenfahrt im Angebot. Wobei ich dabei nur mit dem Kopf schütteln kann, weil mir so etwas ziemlich widerstrebt, alles platt zu machen. Aber wers mag.

20100104_HamnerSprings 063

20100104_HamnerSprings 072

20100104_HamnerSprings 067 20100104_HamnerSprings 069

Alles ist hier im Prinzip klasse. Nur dass es jetzt um 21:00Uhr abends bereits a…kalt ist und ich Bedenken habe, ob ich überhaupt einschlafen kann vor lauter Bibber. Aber wenn doch, dann werde ich morgen hier verlängern.

weiterführende Artikel zu diesem Thema:


Flattr this!


Leave a Reply


XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin