SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Der Weg und das Ziel
Dezember 23rd, 2009 by DieDiplomandin

Neben den Flügen, dem Camper und dem Hostel in Sydney war auch der Campingplatz am Hot Water Beach von mir bereits von Deutschland aus vorgebucht. Wegen der Feiertage wollte ich nicht das Risiko eingehen mich mit irgendeinem Campingplatz begnügen zu müssen, auf dem noch eine Lücke frei ist. Die meisten Neuseeländer gehen gerne campen und das vor allem an Weihnachten, wenn hier Hochsommer ist. Beliebte Ziele sind dann bereits Monate im voraus ausgebucht, so wie man in Mount Manganui bereits sehen konnte.  Auch hier war beinahe schon alles ausgebucht, aber ich habe noch ein Plätzchen ergattert.


20091223_HWB 031 20091223_HWB 033 Ich hatte schon Sorge, dass ich wieder 190 Kilometer nur Kurven vor mir habe. Aber dem war nicht so. Es war eine sehr angenehme, größtenteils geradlinige Fahrt, die nur durch das schlechte Wetter beeinträchtig wurde. So ging es mit Prasselregen in Auckland heute Vormittag los, durch Orkanböen weiter, dann wieder bewölkt weiter und erst hinter Tairua, also kurz vor dem Hot Water Beach, wurde es wieder freundlicher, der Himmel blauer und die Temperaturen sommerlicher. Schließlich dauerte die Fahrt doch nicht so lang und ich war schon am frühen Nachmittag hier. Auf den ersten Blick sah der Campingplatz jedoch eher so aus, als wenn er noch im Bau wäre. Und so ist es wohl auch. Dafür ist hier alles nigelnagelneu. Nicht nur die Plätze, sondern auch die Gebäude, die gesamte Einrichtung, einfach alles. Als ich ankam, waren auch noch sehr wenige Campinggäste anwesend, so dass ich alles ungehindert erkunden konnte. Nachdem ich die Einrichtungen angeschaut hatte, machte ich mich zu Fuß auf zum besagten Hot Water Beach.

weiterführende Artikel zu diesem Thema:

Flattr this!


Leave a Reply


XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin