SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Countdown 7/14
November 30th, 2009 by DieDiplomandin

Das neue Subnotebook, Windows 7 und das vergessene Passwort

Vor etwa 4 Wochen gabs beim Discounter genau so ein Subnotebook, wie ich schon lange gesucht habe. Preis, Konfiguration und das Design waren einfach zu perfekt, als dass ich hier zurückstecken wollte. Schnell wars dann auch gekauft, zu Hause kurz ausgepackt, einmal gestartet, das Nötigste eingerichtet und dann zur Seite gelegt. War in erster Linie für die Reise gedacht und nicht für den Alltag. Dafür habe ich mein Laptop mit übersichtlicherem 15’’-Display. Da lag es nun und wurde erst knapp einen Monat später wieder hervorgeholt, um die restliche Software für die lange Reise zu installieren. Schliesslich hat das kleine Subnotebook kein CD/DVD-Laufwerk. Da sollte man vorher schon gut vorbereitet sein, wenn man weiterhin problemlos bloggen möchte. Also: aufgeklappt (hm, riecht noch ganz neu), eingeschaltet (wow, ist das leise) und da war er auch schon, der Anmeldedialog. Benutzer war vorgegeben, aber das Passwort? Klar, das Standardpasswort, oder? Aber irgendwie war das Passwort weg. Total entfallen. Selbst der Passworthinweis bewegte in meinem Kleinhirn absolut gar nichts. Wie weggeblasen. Super, was nun? Kein CD-ROM-Laufwerk, keine Windows-CD, die sonst beiliegt, und der Support bietet auch nur unter der Woche Hilfe an. Beim Nachlesen auf der Herstellerseite stand sogar, dass bei einem vergessenen Passwort der Rechner eingeschickt werden muss. Na, dann Prost-Mahlzeit. In knapp einer Woche will ich im Flieger sitzen.

Aber wozu hat man begnadete Mitbewohner, die sich mit größter Leidenschaft solchen “Herausforderungen” stellen. Hier also die Anleitung meines Mitbewohners, die er herausgefunden hat, um einen bootfähigen USB-Stick (unter Linux) für meinen Mini herzustellen, mit dem man unter Windows 7 das (vergessene) Passwort zurücksetzen kann:

1. USB Stick erstellen

Am einfachsten erschien mir eine CD zu brennen und das System von der CD zu booten und damit den USB-Stick zu erstellen. Dazu habe ich übrigens meinen 4GB USB-Stick verwendet, geht aber scheinbar auch mit kleineren USB-Sticks.

  • Download SystemRescueCd Aktuell: Version 1.3.2
  • Auf CD brennen. Mit “cdrecord” unter Linux oder unter Windows mit Nero bsp.weise.
  • Die gebrannte CD booten. (F12, um den Bootmanager aufzurufen und das Boot-Device auszuwählen)
  • Den USB Stick einstecken und  ca. 5 Sekunden warten, bis der USB Stick erkannt wurde.
  • Liste der USB Devices anzeigen. Dazu im Terminal folgendes eingeben: sysresccd-usbstick listdev
  • Wenn man nun den Namen des USB-Devices ermittelt hat, kann man folgende Commandos nacheinander eingeben. Dabei bezeichnet /dev/sdb das USB Device und dev/sdb1 die Partition, auf dem das USB Device liegt.
    1. sysresccd-usbstick writembr /dev/sdb
    2. Run sysresccd-usbstick format /dev/sdb1
    3. sysresccd-usbstick copyfiles/dev/sdb1
    4. sysresccd-usbstick syslinux/dev/sdb1
  • Anschliessend neu booten: Reboot

2. Passwort resetten

Den erstellten USB-Stick nun in das Subnotebook stecken, um über ihn zu booten. Beim Hochfahren dazu ein paar Mal F12 drücken, damit der Bootmanager angezeigt wird. USB-Stick auswählen.


Nr. Eingabe Beschreibung
1 ntpasswd Am Bootloader eingeben;
2 “2” meine Festplatte hatte zwei Partitionen, da mir die erste etwas klein erschien, habe ich die zweite ausgewählt
3 “Enter” “WINDOWS/system32/config” bestätigen; hier speichert Windows die Benutzerdaten wie Name, Passwort und Rechte
4 “1” für “Passwort reset”; es gibt hier zwar auch die Möglichkeit das Passwort zu ändern, wird aber nicht empfohlen
5 user1 Benutzernamen eingeben, dessen Passwort gelöscht werden soll.
6 “1” um “Clear (blank)” auszuwählen, bzw. das Passwort zu löschen.
7 “!” erstes Quit
8 “q” zweites Quit
9 “y” Änderungen speichern.
10 “n” New run-Flag auf “nein” setzen
11 neu booten dazu den USB-Stick entfernen; es wird dann ohne Passwort gebootet. Anschliessend kann das Passwort neu gesetzt werden

Nachzulesen im Original auch hier nochmal:

Hab mich zwar schon mit einem Menü bei seinem Lieblingsfastfood-Restaurant bedankt, aber möchte das an dieser Stelle nochmal tun: DANKE nochmal!

weiterführende Artikel zu diesem Thema:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

flattr this!


Leave a Reply


XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>




»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin