SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Eifriges Bienchen
April 14th, 2009 by DieDiplomandin

Seit einigen Tagen, oder sind es schon Wochen, schwirrt eine Biene um den Holzstuhl, den ich seit Februar auf dem Balkon stehen habe. Nun ist mir aufgefallen, dass sie sich gerne an der Unterseite aufhält. Beim genaueren Hinsehen habe ich heute entdeckt, dass an der Unterseite des Stuhlrahmens zwei Dübellöcher gebohrt sind, die sich das Bienchen für ihre Brut bereits zu nutze gemacht hat.

Offensichtlich handelt es sich um eine so genannte „Holzbiene“, eine der solitären Bienen, die alleine leben und ihr Nest röhrenartig anlegen. Dabei sucht sie sich eben so einen Hohlraum, wie ihn mein Stuhl bietet. Und dann gehts los, wie bei Brehms Tierleben so schön beschrieben wird:

Holzbienennest

Holzbienennest


In den unteren Theil wird nun Honig mit Blütenstaub vermischt in einer ganz bestimmten Menge eingetragen, ein Ei darauf gelegt und etwa in der Höhe, welche der Dicke des Rohrs gleichkommt, ein Deckel aus koncentrischen Ringen von gekneteten Sägespänen aufgesetzt. Die erste Zelle ist geschlossen und damit der Boden für die zweite, höher liegende, gewonnen. Diese bekommt eine gleiche Futtermenge und wieder ein Ei.

Quelle: http://www.zeno.org – Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Das gesamte Nest kann dann sogar über 30 cm lang werden, je nach Tiefe des Hohlraumes. Da die Bienchen unter Naturschutz stehen, habe ich den Stuhl zu meinen Eltern in den Garten gebracht. Dort kann sie von mir aus weiter brüten.

weiterführende Artikel zu diesem Thema:

Flattr this!


Leave a Reply


XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
© Die Diplomandin